Unsere Bundestagsabgeordneten

altmaier_peter

Peter Altmaier

Jurist; Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes

Geboren am 18. Juni 1958 in Ensdorf, Saar; katholisch; ledig.

1978 Abitur, danach Grundwehrdienst; 1980 bis 1985 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken; 1985 erstes juristisches Staatsexamen, 1988 zweites juristisches Staatsexamen; 1985/86 Aufbaustudium "Europäische Integration", Zertifikat über Europäische Studien.

1985 bis 1987 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht an der Universität des Saarlandes; 1988 bis 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europa-Institut der Universität des Saarlandes; Seit 1990 Beamter der Europäischen Kommission, dabei von 1993 bis 1994 Generalsekretär der EG-Verwaltungskommission für die soziale Sicherheit der Wanderarbeitnehmer; seit 1994 beurlaubt. Mitglied des Bundestages seit 1994.

2004 bis 2005 Justiziar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; November 2005 bis Oktober 2009 Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern; Oktober 2009 bis Mai 2012 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; Mai 2012 bis Dezember 2013 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; ab Dezember 2013 Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes.

1974 Eintritt in die Junge Union, 1976 Eintritt in die CDU; 1988 bis 1990 Landesvorsitzender der JU Saar; 2000 bis 2008 Kreisvorsitzender der CDU Saarlouis; seit 2008 Stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Saar; 2006 bis 2011 Präsident der Europa-Union Deutschland, seit 2011 Ehrenpräsident.

Internetseite: www.peteraltmaier.de


funk_alexanderAlexander Funk

Diplom-Kaufmann

Geboren am 18. Juni 1974 in Neunkirchen, aufgewachsen in Bexbach, katholisch, eine Tochter.

Besuch der Kreisrealschule Neunkirchen, anschließend Wechsel auf das Mannlich-Gymnasium in Homburg, Abitur 1995, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes, von 2000 bis 2002 kaufmännischer Leiter der Sirrix AG, von 2003 bis 2004 Assistent der Geschäftsleitung bei Werbefunk- und Telefilm-Saar.

Seit 1991 Mitglied in Junger Union und CDU, 1994 Kreisvorsitzender der JU Saarpfalz und Mitglied des Stadtrats Bexbach, von 1999 bis 2005 Landesvorsitzender der JU Saar, von 2002 bis 2012 Vorsitzender der CDU Bexbach, seit 2007 Sprecher der CDU-Fraktion im Stadtrat Bexbach.

Von 2004 bis 2009 Mitglied des saarländischen Landtags, Mitglied in den Ausschüssen Arbeit, Gesundheit und Soziales; Wirtschaft, Wissenschaft und Grubensicherheit sowie im Ausschuss für Finanzen und Haushaltsfragen, außerdem Obmann der CDU-Fraktion in der Enquête-Kommission „Demographischer Wandel“.

Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie sowie im Petitionsausschuss.

Internetseite: www.alex-funk.de


huebinger_portrait_2akAnette Hübinger

Juristin

Geboren am 9. Juli 1955 in Neunkirchen/Saar; katholisch; verheiratet, ein Sohn.

1962 bis 1966 Grundschule Neunkirchen, 1966 bis 1974 Staatliches Gymnasium am Steinwald, 1974 Abitur. Danach bis 1981 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes, 1981 erstes juristisches Staatsexamen, 1981 bis 1984 Referendarzeit, 1984 zweites juristisches Staatsexamen.

1984 bis 1989 persönliche Referentin des Bundestagsabgeordneten Werner Schreiber. Seit 1989 Hausfrau und Mutter. Seit 1985 Mitglied der CDU, seit 2000 stellvertretende Kreisvorsitzende im CDU-Kreisverband Saarbrücken-Stadt und Stadtbezirksverbandsvorsitzende Saarbrücken-Halberg, 2003 bis 2006 Mitglied im Landesvorstand der CDU Saar. 1999 bis 2010 ehrenamtliche Bezirksbürgermeisterin.

Mitglied des Bundestages seit 2005. Mitglied im Haushaltsausschuss, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Seit 2010 Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

Internetseite: www.anette-huebinger.de


schoen_nadineNadine Schön

Diplom-Juristin

Geboren am 5. Juni 1983 in Lebach; rk.; verheiratet.

1989-1993 Grundschule Hasborn-Dautweiler; 1993-2002 Arnold-Janssen Gymnasium St. Wendel; 2002-2007 Jura Studium an den Universitäten Heidelberg und Saarbrücken, 1. Staatsexamen; 2002-2008 journalistische Ausbildung im Rahmen eines Stipendiums der Konrad-Adenauer-Stiftung.

2004 bis 2009 Mitglied des Landtages des Saarlandes.

Mitglied des Bundestages seit 2009. Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche "Familie, Senioren, Frauen und Jugend" sowie "Digitale Agenda". Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie sowie im Wahlausschuss.

Internetseite: www.nadine-schoen.de

Nach oben